Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 238 mal aufgerufen
 Tipps und Tricks fürs Vampirrollenspiel
rabenaas Offline




Beiträge: 127

09.12.2009 16:41
RE: Mit Offplay-Wissen umgehen antworten

Das vielleicht Schwerste am Vampire LARP ist, Dinge konsequent inplay zu betrachten.

Die Gesellschaft der Vampire ist fies, hinterhältig, gemein und unfair. Aufgrund der direkten Erlebbarkeit des Spieles kann man daher auf den Gedanken kommen, dass eine inplay fiese Aktion auch offplay (außerhalb des Spieles) fies gemeint war.

Auch wirst du schon nach kurzer Zeit auf vermeintlich "erfahrene" Spieler stoßen, die "dir Neuling" mal erzählen wollen, was "wirklich los ist" in Deiner Gruppe und innerhalb des Danse Macabre.

Du wirst fantastische Geschichten davon zu hören bekommen, welche übertriebenen Kräfte Charakter xyz hat. Du wirst erfahren, wer "SL-naher Spieler" ist und deshalb alles in den Arsch gesteckt bekommt, und warum der Arme, der dir das erzählt, nur schikaniert wird, obwohl die Aktionen seiner Charaktere hätten klappen müssen.

Dazu einige Tipps und Bitten, egal wo Du spielst:

(a) blocke alle Versuche, dir "die Wahrheit" zu erzählen, rigoros ab. Je länger du dir deine "Unschuld" und dein Unwissen über die Vorgänge außerhalb des Inplay-Geschehens bewahrst, desto schöner für dich, denn desto unbelasteter ist dein Spiel, desto mysteriöser ist alles, und desto weniger wirst du abgelenkt vom Inplay-Denken.

(b) wenn du den Schlaumeier nicht abblocken kannst, nimm seine "Wahrheit" lächelnd zur Kenntnis und versuche sie möglichst schnell zu vergessen. Egal, ob derjenige "mal selbst SL war" oder sonstige Gründe benennen kann, warum er das alles weiß: Er weiß nichts, er mutmaßt bestenfalls. Und obwohl es "logisch" scheint, dass der Ahn von Spieler A dem Neonaten von Spielerin B, die mit Spieler A zusammen ist, einen unfairen Vorteil verschafft, ist es trotzdem doch so, dass dahinter ein inplay Plot steckt, der vermutlich komplexer (und für dein SPIEL spaßiger) ist als "weil A offplay scharf auf die Spielerin B ist".

(c) wenn dir eine Offplay-Erklärung so logisch erscheint, dass du sie glaubst, und dich die Zusammenhänge aber ärgern ("Er hat recht - das ist offplay voll geschoben!") dann geh bitte zur Orga oder noch besser zu einem der direkt Beteiligten und bitte darum, dass man dir die Hintergründe erklärt. Klar bedeutet dies, dass du Einblick in Plots erhältst und dir damit das Spiel kaputt machst - aber lieber das, als wenn nun auch du dich gar nicht mehr um den Plot kümmerst, weil du ja "weißt", dass er nur offplay Gründe hat, und du mit dem Gemosere über die "Hintergründe" auch noch weitere Spieler "beglückst" und aus dem Spiel ziehst. Es GIBT in 99%+ aller Fälle eine inplay völlig logische Erklärung, und diese wird dir nötigenfalls gerne mitgeteilt, ehe du dich durch Gerüchte frusten lässt.

(d) Diskussionen um Gerüchte und "Scheiße" aller Art gehören auf in ein Gespräch Face-to-Face, nicht in eine Mailingliste. Mails und Foren-Posts machen alles nur noch schlimmer: Du schreibst etwas in der Hitze des Zorns, was auf immer nachlesbar und auseinandernehmbar und missverstehbar nun "da steht". Dann regst du dich ab, was ganz normal ist, um 3 Tage später an dein Postfach zu gehen und dich über die Antworten auf deine Mail erneut aufzuregen. So kommst du nie "runter", es wird NICHTS geklärt, es schaukelt sich alles nur hoch, und am Ende sind alle dauergefrustet. Deshalb: Kläre es beim Stammtisch, oder wenn du akuten Hals hast dann per Telefon.

NICHTS beim Vampire LARP zerstört das Spiel nachhaltiger als die Offplay-Gerüchteküche! Sei dir dessen immer bewusst.
Wenn du dich über etwas ärgerst, was jemand deinem Charakter getan hat, dann ÄRGERE DICH ÜBER DEN CHARAKTER, nicht den Spieler.

Alle Vampirspieler wollen Plots und Action haben. Dafür MUSS dein Charakter scheitern, leiden, verraten und unfair behandelt werden.
Kämpfst du INPLAY dagegen an, hast Du einen PLOT. Regst du dich OFFPLAY darüber auf, wird das Spiel vernichtet.

rabenaas Offline




Beiträge: 127

09.12.2009 17:00
#2 RE: Mit Offplay-Wissen umgehen antworten

(Aus dem alten Berliner Forum)

Ich spiele Vampire Live Rollenspiel seit 1993. Und habe seitdem so ziemlich alles Denkbare - und viel Undenkbares, sowohl In- wie Offplay - erlebt. Alles, mit Ausnahme von zwei Dingen:

Erstens, dass ein Spieler, der offplay weiß oder stark vermutet, dass eine Sache sich tatsächlich wie sie ihm inplay gegenüber dargestellt wird verhält, der Darstellung bewusst NICHT glaubt, sondern stattdessen alle Kreativität darauf verwendet, Zweifel an der Story zu finden und offen zu vertreten.

Zweitens, dass ein Spieler, der offplay weiß oder stark vermutet, dass eine Sache sich NICHT wie ihm inplay gegenüber behauptet verhält, das Dargestellte einfach vorbehaltlos glaubt und mit Vehemenz und völlig kritiklos offen vertritt.

Ich erlebe es seit 16 langen, extrem frustrierenden Jahren immer wieder, dass da, wo ein Spieler offplay weiß dass etwas nicht wie dargestellt ist, sein Charakter plötzlich auf die irrsten kreativen Ideen kommt, was an den präsentierten, oft lückenlosen Beweisen alles nicht stimmt, und ebenso erlebe ich es in einem fort wie ein Spieler offplay weiß, wer der sprichwörtliche Mörder ist, und sein Charakter von Sekunde Null an trotz höchstens rudimentärer Indizien sofort und mit Vehemenz auf den 100% exakten Tathergang kommt.

In beiden genannten Fällen werdet ihr es erleben, dass plötzlich und z.T. leider auffällig alle Orga-Charaktere plötzlich einmütig in die Gegenrichtung marschieren - hier gezielt Zweifel säen, dort die Schuld ganz bewusst beim tatsächlich Unschuldigen, aber eben Verdächtigen (oder politisch konvenient zu Verurteilenden) suchen.

Immer wieder kommt in diesen Situationen der Verdacht auf, die Orga würde aus irgendwelchen Sympathiegründen den tatsächlich "schuldigen" Spieler decken - am Ende, weil die Orga die Tat selbst angeordnet/initiiert habe.

Falsch:

Wir tun das nicht weil wir den konkreten wahren Urheber einer Tat decken, schützen oder verteidigen wollen, sondern weil wir ALLGEMEIN und GENERELL auf der Seite der Lüge, der Unsicherheit und ja, auch der Plottreiber, d.h. der Täter stehen.

Und das GANZ besonders dann, wenn Hinweise und Beweise zu Täter und Tathergang durch dubiose Inplay-Offplay-Verschwurbselungen ins Spiel zu sickern drohen - bzw. ganz erkennbar durch den Spieler des Opfers gestreut wurden, was leider der REGELFALL ist!

Würden wir NICHT so handeln, läge die Aufklärungsquote von Verbrechen unter Vampiren bei 100,00%.

Mit der zwangsläufigen Folge, dass kein Spieler mehr eine böse Tat mit seinem Charakter anstreben würde. Mit der weiteren Folge, dass es tatsächlich bald nur noch die Orga-Charaktere sind, die Böses tun und Plots anschieben. Willkommen im Fantasy LARP.

Was ich mir sehr wünschen würde, wäre dass es NICHT nur immer die Orgas sein MÜSSEN, die mit ihren Charakteren offplay wissentlich gezielt aufs falsche Pferd setzen, nur um eine Offplayverzerrung - die letztlich SCHUMMELEI ist - auszubügeln.

Das Problem dieser Schummelei ist, dass sie unbeweisbar ist: Jeder Spieler wird immer lückenlos herleiten können, warum der eigene Charakter inplay zu seiner Verdächtigung/Auffassung/Handlungsweise gekommen ist.

Es ist aber nicht von der Hand zu weisen, dass IMMER wenn es auch nur den leisesten HINWEIS auf den tatsächlichen Urheber gibt dieser Hinweis SOFORT und KRITIKLOS geglaubt wird - selbst wenn er nur mündlich von einem anderen Vampir geäußert wurde, dem man gestern nicht mal die Uhrzeit geglaubt hätte - und dass IMMER wenn es auch nur den geringsten ZWEIFEL an einer sonst lückenlosen Inplay-Beweiskette gibt JEDER diese Lücke findet und den Fall schleifen lässt bzw. den Verdächtigen begnadigt, sofern er offplay weiß dass der Charakter es nicht war.

Das ist, in einem Wort: S C H E I S S E !

Wofür ich Werbung machen möchte, ist dass JEDER EINZELNE von euch mehr Mut dafür findet, seinen Charakter gezielt an das glauben zu lassen, was rein INPLAY ein naheliegender Schluss ist - OHNE dabei seine Vermutung, wie sehr er das dem betreffenden Spieler zutraut, und ja: auch ohne sein Mitleid für den Spieler des Opfers einfließen zu lassen.

NOCH besser aber: Wenn man weiß, dass A etwas getan hat, könnte man doch trotzdem und gerade deswegen mal bewusst B verdächtigen: Weil das gerade politisch klüger ist oder die inplay Hassgelüste des eigenen Charakters befriedigt, vor allem aber:

Weil man damit dokumentiert, TATSÄCHLICH in- und offplay trennen zu können.

AAS

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen